Home

Computer, Netzwerke, Service
für Firmen

NetDesign wurde 2006 gegründet
und ist im klein- und mittelständischen Umfeld tätig.

Unser Schwerpunkt liegt im Bereich Vernetzung, Routing, VPN, Netzwerkadministration, Softwareadministration, Virtuelle Umgebungen und Dienstleistungen wie IT-Sicherheitskonzept und externer Datenschutzbeauftragter.

Wir beraten Sie individuell und finden Ihre passende Lösung.
Unsere Kunden sind unsere Partner.

 

"Nach einer gründlichen Prüfung jüngster Tweets vom Konto @realDonaldTrump" sei dieser Account "permanent gesperrt" worden, teilte Twitter am 9.1.2021 mit. Mittlerweile blockierte Twitter auch das Konto @teamtrump und den offiziellen Präsidenten-Account @POTUS.
Ähnlich handelten zahlreiche andere Social Media Plattformen wie Facebook, Snapchat oder Instagram. Auch Plattformen wie Reddit, Discord, Twitch oder Shopify reagierten mit Sperren für Trump-Konten.
Der Plattformbetreiber Amazon will die Server der Social Media Plattform Parler sperren, zu der Trump-Fans nun wechseln. Google, Apple und Amazon sperrten die Parler App.

"Endlich!" - riefen viele.
Genug Haß und Häme.
Irgendwie haben sie Recht.

"Bedenklich!" - sagte die deutsche Bundeskanzlerin und andere Demokraten auf der ganzen Welt.
Und sie haben ganz sicher Recht!

Dass demokratisch nicht legitimierte Privatunternehmen nach eigenen Maßstäben entscheiden dürfen, ob und in welcher Form der frei gewählte Präsident der Vereinigten Staaten sich mit seinen Botschaften direkt an seine Follower wenden darf, stößt auf Widerspruch selbst bei passionierten Trump-Gegnern. Es ist ein Einschnitt in die Geschichte der digitalen Kommunikation mit bislang erst zu ahnenden Konsequenzen.

"Ich wundere mich über die Bedenken." - so meldet sich der Chef des IT-Branchenverbandes Bitcom zu Wort.
Und auch er hat Recht!
Mit dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) und dem noch auf Eis liegenden Gesetz zur "Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität" haben die Exekutive und der Bundestag die Betreiber großer Plattformen wie Twitter, Facebook und Youtube laut Rohleder verpflichtet, "aktiv, eigenständig und ohne weitere Aufforderung durch Gerichte oder Behörden einzugreifen, wenn sie strafbare Inhalte auf ihren Plattformen entdecken".
Genau so sehe ich die von der EU im Urhebergesetz beschlossenen Upload-Filter als demokratiefeindliche Machtverlagerung in Privatunternehmen.

Die Bundesrepublik Deutschland sollte die aktuellen Ereignisse wirklich als "bedenklich" sehen und einmal über ihr eigenes Handeln nachdenken.

Gleichzeitig zeigt sich hier die Macht der IT-Giganten gegenüber Nationen auf der ganzen Welt.
Ohne digitale Souveränität kann Europa dem nichts entgegen setzen.

Quellen:
• https://www.heise.de/news/Deplatforming-Erstaunen-ueber-Merkels-Kritik-am-Social-Media-Bann-Trumps-5023671.html?wt_mc=nl.red.ho.ho-nl-hardware.2021-01-15.link.link
• https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/sperrung-von-donald-trumps-social-media-17144728.html
• https://www.tagesspiegel.de/politik/twitter-und-facebook-sperren-trump-ein-anschlag-auf-die-meinungsfreiheit/26790322.html


Bekanntlich klemmt es bei vielen Schulplattformen und auch bei den Lehrern, die diese bedienen sollen.

Nun erweitern die öffentlich rechtlichen Fernsehsender ihr Bildungsangebot.

Der Bildungskanal ARD-alpha sendet unter dem Titel "Schule daheim" ab dem 11.01.2021 werktags zwischen 9 und 12 Uhr Lernformate für alle Schularten und Fächergruppen.

Zudem werde es ab 11.01. auf allen Plattformen des Kinderkanals von ARD und ZDF (KiKA) für insgesamt drei Wochen "Sonderprogrammierungen" geben.

Das ZDF hat bereits sein Angebot unter dem Titel "Terra X plus Schule" in der ZDF-Mediathek und auf dem entsprechenden Youtube-Kanal "beträchtlich verstärkt".
Hier kommen jede Woche neue Erklärvideos aus den Fächern Erdkunde, Biologie, Chemie und Physik hinzu. Ergänzt werde das Angebot in der Mediathek durch je nach Schulfächern sortierte Dokumentationen, Videos und Beiträge zur rechtefreien Nutzung.

Die Mediathek des Bayerischen Rundfunks hat mit "Schule daheim" bereits heute ein breites Online-Angebot.

Auch WDR / SWR sind mit "Planet Schule" bereits gut aufgestellt.

Übersicht aktuelles Bildungsfernseh-Programm

Quelle u.a.: Heise News, ARD


Jetzt kommt "völlig überraschend" der zweite Lockdown.
Wie kommuniziere ich nun (unvorbereitet) mit meinem Chef oder mit der Oma?

Viele haben keine Videokonferenz-Hardware.
Oder doch?
Dafür geht jedes Smartphone.
Führen Sie die Videokonferenz einfach mit diesem (meist) vorhandenen Gerät.

Wer es pardout am PC machen will: man kann das Handy auch als Videokamera (und ggf. Mikrofon/Lautsprecher) per WLAN oder USB-Kabel an den PC ankoppeln.
-> Handy als Webcam


Nun brauche ich noch eine geeignete Videokonferenz-Software.

• MS Teams?
Zu schwerfällig, überladen, nicht DSGVO-konform und demnächst wieder kostenpflichtig.

Jits Meet?
Mein Favorit. Freie Software, ermöglicht Videochats mit einem oder mehreren Teilnehmern.
Einfache Verbindung ohne Anmeldung über aktuelle Browser.
Bei Bedarf auch als App für Windows, macOS oder Linux.
Bandbreite: ca. 2 Mbit/s Upload und Download je Teilnehmer.
Kann auf eigenem Server betrieben werden bzw. viele vertrauenswürdige Instanzen in Deutschland vorhanden.
Freigabe eines Bildschirms, einer Anwendung oder eines Browser-Tab sind möglich.
Auch reine Audiokonferenzen und Chat sind möglich.
Deutsche Anleitung und Serverliste: https://scheible.it/liste-mit-oeffentlichen-jitsi-meet-instanzen/

Teamviewer Meeting
Im Teamviewer Client integriert oder als separates Programm.
Ende-zu-Ende-verschlüsselte Videokonferenzen für alle Nutzer kostenlos, sowohl am Desktop als auch mobil.
• Kostenlose Version: max. 5 Konferenzteilnehmer
• Abonenten: max. 10 Teilnehmer
• Kostenpfl. erweiterbar auf auf 50 / 100 / 300 Teilnehmer

Einfachste Lösung: nehmen Sie Ihren Messenger!
Signal, Telegramm, Threema, WhatsApp, Facebook ..., die meisten Messenger können auch Telefonie und Videotelefonie.
Zumindest zwischen 2 Personen, bei Konferenzen stoßen sie an ihre Grenzen.
Klicken Sie einfach auf das Kamera-Symbol im jeweiligen Chat und starten Sie die Videokonferenz.
Tip: starten Sie die Desktop-App am PC, haben Sie das Bild auf beiden Geräten, also familientauglich am "Großbildschirm".
Starten Sie das Gespräch am Handy, sind Kamera und Mikrofon vom Handy aktiv.
Bei Verbindungsaufbau vom PC muß dort die Video-Hardware aktiv sein.

Mehr dazu, Einrichtung und Test hier.


Die kurzen Supportzyklen jeder Windows 10 -Build bewirken, dass die Builds 1507- 1903 bereits das Supportende erreicht haben.
 
11/2020: Microsoft hat offenbar begonnen, Systeme mit Windows 10 Version 1903 Home und Pro zwangsweise zu aktualisieren.

Dabei sind die Meldungen wiedersprüchlich. Teilweise wird auf Windows 10 Version 1909, teilweise wohl auch auf Version Version 2004 aktualisiert.
 

Die großen IT-Hersteller stammen aus Fernost oder den USA.
Betriebssysteme, Prozessoren, Chips, BIOS, Cloudlösungen, Mobiltelefone, Anwendungssoftware oder Browser,- Europa fehlt diese Industrie fast völlig.
Europa hat die Entwicklung verschlafen und besitzt keine IT-Souveränität.
 
Privacy Act fällt? Sinnlos, so lange eigene Lösungen fehlen.
Huawai soll nicht ins europäische 5G-Netz? Cisco ist nicht besser.
Wir brauchen dringend eigene Hardware und eigene oder offene Software.


Microsoft sperrt willkürlich und ohne Begründung MS Konten.
Die Sperrung ist nach Anerkennung der AGB juristisch nicht anfechtbar.
Der Nutzer verliert damit ersatzlos seine gesamten mit dem Konto verbundenen Daten und Lizenzen.

Die Nutzung von Software mit MS-Konten ist grob fahrlässig und ein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko.

Next-Generation Firewalls kombinieren die Funktionalitäten herkömmlicher professioneller Firewalls wie Paketfilterung, Network Adress Translation (NAT), URL-Blockierung und Virtual Private Networks (VPN) mit modernen Funktionalitäten wie Quality of Service (QoS) und Optionen, die normalerweise nicht in Firewalls zu finden sind.
Dazu gehören Intrusion Prevention, SSL und SSH Inspection, Deep-Packet-Inspection, Reputations-basierte Malware-Abwehr oder Applikations-Awareness.
Hier stelle ich die neuen Rohde & Schwarz Unified Firewalls vor.

Windows Server Versionen

in der Kurzübersicht.


Alle Bundesländer haben in den letzten Jahren eine eigene Polizei- Sektion Cyberabwehr aufgebaut.

Für Wirtschaftsunternehmen besitzen diese eine 24 Stunden erreichbare Notrufnummer, die einfach unter polizei.de zu finden ist:

https://www.polizei.de/Polizei/DE/Einrichtungen/ZAC/zac_node.html

Notruftelefon:
Thüringen: +49 361 57431-4545
Sachen-Anhalt: +49 391 250-2244

Die Cybercrime der Polizei versteht sich als erste Hilfe bei Internetkriminalität.

Der Anruf sollte zeitnah erfolgen, damit das LKA Spuren ermitteln und weitere Schäden vermeiden kann.

Besonders die ersten Stunden nach einem Angriff sollten Sie nicht mit Personalienerfassung bei der Anzeige auf einer örtlichen Polizeidienstelle vergeuden.

Das LKA verfügt über Spezialisten zur Schadensanalyse und Beseitigung, über Netzwerke zu anderen betroffenen Ländern (Entschlüsselungstools) und über Kontakte zu Spezialisten für Datenrettung, Backup uvam.

Die Cybercrime empfiehlt ggf. eine PR-Strategie und das weitere Vorgehen.
Das beinhaltet Strafanzeige, Meldung beim Datenschutzbeauftragten usw.