Software

Zum 1. Januar 2021 stellt Veeam den Verkauf der Standard und Enterprise Edition sockelbasierter Lizenzen UND von Standardsupportverträgen für Veeam Backup & Replication und die Veeam Availability Suite an Neukunden und Bestandskunden ohne sockelbasierte Lizenzen ein.

Zum 1. Oktober 2020 stellte Veeam den Vertrieb der Starter-Edition ein.

Im Juli 2020 hat Veeam Backup & Replication Version 10a relauncht (Build: 10.0.1.4854).

Zu den Neuerungen gehört unter anderem:
  • Support für Windows 10 Build 2004 als Gast, Hypervisor oder Server
  • Microsoft Exchange 2019 MetaCacheDatabase (MCDB) configurations support
  • ReFS integration als Default Backup Repository

Die kurzen Supportzyklen jeder Windows 10 -Build bewirken, dass die Builds 1507- 1803 bereits das Supportende erreicht haben.

Build 1809 wurde wegen Corona bis 11/2020 verlängert.

Im Dezember 2020 läuft der Support für alle Windows Versionen der Build 1903 aus.Wer nicht rechtzeitig aktualisiert, dem droht ein automatisches Zwangsupdate.


Seit 27. Mai 2020 rollt Microsoft das neue Funktionsupdate 2004 oder 20H1 aus.
Die Installation ist auf dem üblichen Weg möglich.
Das Installationsmedium ist erstmals größer als 4GB und passt somit nicht mehr auf eine FAT-Partition. Boot-USB-Sticks benötigen also 2 Partitionen. RUFUS und der MS Installer beherrschen das.
Die Anmeldung erfolgt nun per Default mit Windows Hello (PIN, Gesichtserkennung, Fingerabdruck). Passwort muß extra aktiviert werden.
Cortana wird zur App und kann auch deinstalliert werden.
Verzichtbare Programme wie Internet Explorer, Paint, Media Player oder Wordpad und Notepad können nun deinstalliert werden.
Die Statusanzeige für Netzwerk wurde völlig überarbeitet und bietet nun deutlich mehr Informationen.
Die leidige Umstellung von öffentlichem in privates Netzwerk soll nun per Klick funktionieren.
Windows Systemreparatur bietet nun die Online-Reparatur mit aktuellem Image an. Daten werden dabei erhalten, Programme gehen verloren.
Bluetooth 5 wird unterstützt.
Angeblich setzt das Update wenigstens eine Version 1709 voraus, sonst ginge der Produktschlüssel nicht.
Gerätehersteller dürfen nur noch 64-bit Versionen einsetzen. Das Update ist aber weiter noch für 32-bit Versionen verfügbar.

Microsoft hat von Beginn an eine längere Liste von (bisher) inkompatiblen Geräten und Treibern veröffentlicht und empfiehlt, das Update nicht zu installieren, so lange der Update-Dienst nicht dazu auffordert.

Wie bei den letzten Funktionsupdates werden die Systemwiederherstellung aus geschaltet und TEMP-Verzeichnisse auf Default gesetzt.
Der NCP/Lancom/Bintec Advanced VPN-Client muß neu installiert/repariert werden.


Baramundi Software

Die baramundi Management Suite unterstützt die zentrale und automatisierte Installation von Betriebssystemen, Applikationen und Patches, deren Wartung und Pflege, Lizenz- und Inventarmanagement sowie das Scripten von diversen Standardaufgaben.
PCs per Wake-on-LAN wecken, automatisch anmelden, Programme installieren, Windows- und Programmupdates, Verknüpfungen anlegen, Virenscans auf dem PC ausführen, PC wieder still legen ... spart enorm Zeit und Nerven!
» Installation, Administration, Anwenderschulung...


Bei Windows Server 2019 werden Schriftarten immer ‘per User’ installiert und nicht systemweit.
Das Gleiche scheint seit Windows 10 Version 1803 auch der Fall zu sein.
Damit wollte MS ermöglichen, dass Nutzer ohne Admin-Rechte Schriften installieren können.

Natürlich ist das ein großes Problem in Multiuser-Umgebungen.

Als Administrator werden die Fonts nach %systemroot%\fonts kopiert und in HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Fonts registriert.
Als Benutzer wandert das Zeug nach %localappdata%\Microsoft\Windows\Fonts und wird in HKCU im gleich bezeichneten Zweig registriert.


FontReg is a small Windows utility to install fonts and/or repair the font registry.

http://code.kliu.org/misc/fontreg/



Der Extended Support (Sicherheitsupdates) von Windows 7 läuft 01/2020 endgültig aus.

Windows 8 wird jetzt schon langsam still gelegt.
Der Standardsupport von Windows 8 ist bereits abgelaufen.

Welche Alternativen gibt es (im Windows-Bereich)?

Hier finden Sie die Aufstellung aller Versionen.


Tobit Authorized Partner

• 64-bit Client

• Fax per VoIP

• Transportverschlüsselung

Neue Verschlüsselungs-Engine. Unterstützt jetzt OpenSSL-1.1.0f und Forward Secrecy. GUI für Zertifikatsverwaltung.

• Kommentieren-Funktion

Interne Mails lassen sich mit einer Art Chat statt endloser Re.-Mails beantworten.

• Backup-Sicherheit

Bei Stronge-Box Backups kann jetzt ein separater Nutzername für den Storage konfiguriert werden.

• Ordner-Vererbung

Die Ordnereigenschaften verfügen nun über einen neuen Button, mit dem man gezielt ausgewählte Eigenschaften vererben kann.

Nachrichtengröße

In den verfügbaren Spalten kann man nun auch die Nachrichtengröße einblenden und dann nach der Größe sortieren.

• Layout

Das Layout wurde 2017 deutlich geändert und ist jetzt sparsam einfarbig. Wer die alten Enstellungen bevorzugt, findet sie unter "Outdated".

• Security Report

Per Default für alle Nutzer aktiviert. Das mute ich meinen Usern nicht zu.

• automat. Server-Aktualisierung

Gut gemeint, aber ich möchte selber bestimmen.

• automat. Client-Aktualisierung

Das macht Sinn und erleichtert die Arbeit deutlich.

• Abwesenheits-Assistent

• Absendeadresse auswählen

• SIP - Cient


Windows Server Versionen

in der Kurzübersicht.


Installation und Update

Das Update gelingt meist problemlos und Windows 10 läßt sich verlustfrei auch über Windows 7 / 8 installieren. Alle Daten und Einstellungen bleiben auf Wunsch erhalten, die meisten Programme laufen wie gewohnt.

Nutzer von Windows 7 oder Windows 8 konnten im ersten Jahr (dauerhaft!) kostenlos auf Windows 10 umzusteigen.
Dieses Angebot gilt stillschweigend 2017 immer noch.


VMWare ist der Spezialist in Sachen Virtualisierung:
Virtuelle Server, Virtuelle Desktops, Konvertierung von physischen in virtuelle Desktops, Lastausgleich und Load Balancing zwischen mehreren Hosts.

» Installation, Einrichtung, Wartung...


 
- Seite: 1 -