Sicherheit

Next-Generation Firewalls kombinieren die Funktionalitäten herkömmlicher professioneller Firewalls wie Paketfilterung, Network Adress Translation (NAT), URL-Blockierung und Virtual Private Networks (VPN) mit modernen Funktionalitäten wie Quality of Service (QoS) und Optionen, die normalerweise nicht in Firewalls zu finden sind.
Dazu gehören Intrusion Prevention, SSL und SSH Inspection, Deep-Packet-Inspection, Reputations-basierte Malware-Abwehr oder Applikations-Awareness.
Hier stelle ich die neuen Rohde & Schwarz Unified Firewalls vor.

Microsoft hatte am 19. März 2019 für einige Stunden ein weltweites Problem mit seinen Virenschutzlösungen.
Dieses Problem betraf die gesamte Palette (Windows Defender, Microsoft Security Essentials, System Center Endpoint Protection) auf Servern (2008..) und Desktops unter Windows 7 und Windows 8.
Windows 10 war merkwürdigerweise nicht betroffen.
Der Echtzeitschutz schaltete sich automatisch ab, auch eine Überprüfung war nicht mehr möglich.
Fehlerhafte Signaturdefinitionen bewirkten einen Absturz der MsMpEng.exe.
Erste Probleme (bzw. Meldungen) traten am zeitigen Vormittag gegen 9 Uhr auf.
Um 16:40 Uhr wurde die fehlerhafte Definitionen 1.289.1521.0 vom WSUS zurück gezogen und am späten Abend durch Definition 1.289.1587.0 ersetzt.

Quelle: Heise Security


Jeden Monat erschrecken den Anwender neue Virenmeldungen, und ein Ende ist nicht in Sicht.
Vor Viren schützt man sich mit einem aktuellen System, gut gepatchter Software, mit Virenschutz, eingeschränkten Nutzerrechten und einem guten Backup.
Doch das Hauptrisiko bleibt der Mensch.

Die meisten Viren erreichen den Nutzer über E-Mails, und diese sehen inzwischen täuschend echt aus.
Kaum noch Mails mit schlechtem Deutsch, dafür aber genaue Ansprache und Detailkenntnisse über die Zielperson.

Wie schütze ich mich als Anwender vor diesen Mails?
Ist die Mail z.B. die ersehnte Bewerbung oder ist es ein fieser Angriff?

1. Öffnen Sie keine Dateianhänge, bei denen Sie nicht sicher sind.
  Gegebenenfalls rufen Sie den Absender zurück.

2. Speichern Sie unklare Dateianhänge auf Ihrer Festplatte, ohne sie zu öffnen.
   Ein eventueller Virus würde erst beim Öffnen der Datei ausgeführt werden.

3. Laden Sie die verdächtige Datei zur Überprüfung zu VirusTotal (https://www.virustotal.com/de/).
   VirusTotal ist ein kostenfreier Online-Virenscanner, der von Google betrieben wird.

Wie das geht und welche Vorteile und Risiken das birgt, erklärt dieser Artikel.

Aktuelle Meldung des BSI: