Kurzübersicht der Windows Server Versionen
mit Supportdauer und Merkmalen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Windows Server 2022 (NT10, Win10 21H2)

Support: 18.08.2021 - 13.10.2026 (Extended: 14.10.2031)

64 - bit
Editionen: Server 2022 Standard, Essentials, Datacenter und Datacenter Azure Edition

  • HTTPS mit TLS 1.3 als Standard
  • Verschlüsseltes DNS über HTTPS
  • SMB AES-256 Verschlüsselung
  • Azure Arc: Verwaltung von Cloud Diensten
  • keine Unterstützung für Abo-basierte MSOffice-Versionen auf Terminalserver
  • Microsoft Chromium Edge als Standard Browser vorinstalliert
  • aktiviertes TPM erforderlich
  • Windows Server 2022 Cals sind auch für Windows Server 2019 und älter nutzbar
  • Installer erstellt 4 Partitionen, Widerherstellungspartition nach LW C:. Damit kann LW C: nicht nachträglich mit Bordmitteln vergrößert werden.

Windows Server 2019 (LTS, 1809)

Support: 13.11.2018 - 09.01.2024 (Extended: 09.01.2029)

64 - bit

• Windows Server 2019 Standard sowie dessen CALs sind um 10% teurer geworden als die Server 2016 Produkte

• Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP) enthalten

• verbesserte Azure- und Cloud-Anbindung, Cloud-Sicherung und -Notfallwiederherstellung

• Terminalserver: Office 2019 LTSC oder Office 365 ProPlus (Abo)

• Windows Server 2019 Cals sind auch für Windows Server 2016 und älter nutzbar

• Softwaredefinierte Speicher und Netzwerke

• Windows Server 2019 RDS Cals sind auch für Windows Server 2016 und älter nutzbar, hier muss jedoch die Microsoft Aktivierungshotline kontaktiert werden: 0800/2848283

Windows Server 2016 (LTS, NT 10.0, 1607)

Support: 10/2016 - 01/2022  (Extended: 10.01.2027)

64 - bit

• skalierbar bis 512 CPUs, 24 TB RAM

• Neues Lizenzmodell nach Anzahl der CPU-Cores,
  Funktionsunterschiede im DataCenter

• IIS 10

• Neu: Server Container (Docker), Nano Server

+ Remote Desktopdienste unterstützen Open GL

• Verbesserungen im Speichersubsystem: verbessertes DeDup,
  Replikation von LUNs oder Volumes auf Blockebene

• Software Defined Storage fasst lokale Datenträger zu einem Pool zusammen

• viele Verbesserungen in Hyper-V

Windows Server 2012 R2  ( NT 6.3 )

Support: 11/2013 - 09/2018  (Extended: 10.10.2023)

64 - bit

• skalierbar bis 230 CPUs, 4 TB RAM

+ wieder mit Startmenue

+ VHDX statt VHD

+ verbessertes RDP-Protokoll

Windows Server 2012 ( 6.2.9200 / NT 6.2 )

Support: 09/2012 - 09/2018  (Extended: 10.10.2023)

64 - bit

+ Deduplizierung

+ Hyper-V verbessert

• neues Filesystem ReFS (proprietäre MS-Lösung)

- Metro-Oberfläche

Windows Server 2008 R2 ( NT 6.1 )

Support 10/2009 - 01/2015  (Extended: 14.01.2020)

32 / 64 - bit

+ Direct Access

+ Branch Cache

• ohne Itanium - Unterstützung

Windows Server 2008  ( NT 6.0 )
Windows Small Business Server 2011

Support 02/2008 - 01/2015  (Extended: 14.01.2020)

32 / 64 - bit

+ Core Installation

+ Hyper-V kann mehrere virtuelle Instanzen

Windows Server 2003 R2 (NT 5.2)

Support: 2006 - 07/2015

32 / 64-bit

Posted: 06.12.2021,     Updated: 29.06.2022


Neuer Kommentar, Anmerkung oder Hinweis