Microsofts Server merken sich auch ohne Microsoft-Konto, welche Apps man unter Windows 10 installiert – offenbar anhand einer Hardware-Kennung.
Besucht man unter Windows 10 den MS Store, kommt man ins Staunen.
Auch ohne ein MS-Konto werden hier alle installierten Apps und Verläufe aufgelistet (siehe Screen von Borncity).

Ich war erstaunt, wie viel Mist dort läuft, ohne dass ich jemals den AppStore mit diesem PC betreten hatte.
Hier aktualisieren sich munter die unsinnigsten Programme und belegen die oft knappe Internet-Bandbreite.
Die Identifizierung erfolgt offensichtlich über eine Hardware-ID, wahrscheinlich ist das auch die ID für die Aktivierung des Betriebssystems.
Man bekommt einen kleinen Einblick, wie "gläsern" der PC gegenüber MS ist, auch wenn man denkt, dass man alles richtig macht.
Das Betriebssystem soll seine Daten lokal auf dem PC behalten und ohne ständigen Onlineaustausch arbeiten.
Diese Voraussetzungen erfüllt Windows 10 nicht.

Posted: 03.11.2018   /  Updated: 16.11.2018


Neuer Kommentar, Anmerkung oder Hinweis