Ende April ist das VMWare Minor Update 6.7 mit vielen Neuerungen erschienen.
Die wesentlichen Neuerungen:
  • virtuelles TPM (vTPM) in VMs
  • Persistent Memory (PMEM) nutzt lokalen NVM-Speicher und präsentiert ihn den VMs als sehr schnelle lokale Disk oder als NVDIMM
  • vereinfachtes Deployment und Management für „vCenter“. Bis zu 15 gleichberechtigte VCSA-Instanzen in einer SSO-Domäne.
  • mit vSphere 6.5 eingeführte Backup-Funktion bietet in Version 6.7 die Möglichkeit einer zeitgesteuerten Sicherung sowie einen Browser für das Backup-Archiv
  • verbesserter HTML5-Client für VUM und vSAN
  • vSphere Client (HTML5) bekommt neue Funktionen, ersetzt den Flash Client aber immer noch nicht 100%ig
  • Quick Boot für „ESXi“ startet den Hypervisor neu, ohne die darunter leigende Hardware neu starten zu müssen
  • EVC-Mode kann jetzt pro VM definiert werden, nicht nur per Cluster
  • HD Support: 4K-Format wird nun nativ unterstützt, das heißt ohne 512-Byte-Emulation
  • Geänderte Hardwareunterstützung.
    Intel E5-2600-Serie CPU in der Version 1 und 2 werden nicht mehr unterstützt. Erst Prozessoren ab v3 (Haswell) sind für ESXi 6.7 freigegeben.

Version 6.7 lässt sich auch mit einem Lizenzschlüssel für ESXi 6.0 oder 6.5 freischalten. Das gilt nicht nur für Updates, sondern auch für die Neuinstallation.
Veeam Backup unterstützt VMWare 6.7 erst ab Version 9.5 Update 3a!

Mit vSphere 6.7 gab VMware wieder eine kosten­lose Version von ESXi frei, den Sphere Hypervisor 6.7.
Es profitiert von der erweiterten Hardware-Unterstützung, die meisten anderen Funktionen bleiben aber systembedingt der kostenpflichtigen Version vorbehalten.
Im Gegensatz zur Vollversion unterstützt der free Hypervisor kein vCenter und muß lokal verwaltet werden.
Auch vTPM hängt vom Schlüsselcenter des vCenter Servers ab und funktioniert im Hypervisor nicht.
Max.Werte des Hypervisor:
- zulässiger Arbeitsspeicher von 12 TB auf 16 TB erhöht.
- iSCSI-LUNs und zulässigen VMFS-Volumes wurden von 512 auf 1024 pro Host erhöht.
- max. 8 vCPU je VM.
- eingeschränkte APIs, die meisten Backup-Programme greifen nicht.

Posted: 01.06.2018   /  Updated: 26.10.2018


Neuer Kommentar, Anmerkung oder Hinweis