VMWare ESX/Workstation: Harddisk verkleinern


Einen virtuellen Datenträger zu verkleinern ist keine triviale Aufgabe und kann den Datenträger der VM irreparabel beschädigen. Wegen der damit verbundenen Risiken hat VMware diese Option aus dem vSphere Client entfernt und bietet sie auch nicht in den
VM-Einstellungen der Workstation.

Mit den mitgelieferten VMWare Tools kann dies realisiert werden. Im Programmordner von VMware Workstation ist das Tool “vmware-vdiskmanager” zu finden.

- virtuelle Maschine beenden.
- alle Snapshoots löschen (sonst schlägt der Vorgang fehl).
- Name der gesuchten Festplatte ermitteln.
- Administrative Kommandozeile, in den Programmordner (“cd \prog*\vm*\vm*“) hangeln.
- zum verkleinern der Festplatte folgenden Befehl ausführen:

vmware-vdiskmanager -k “D:\VM\Win XP\Win XP.vmdk”
 

Das funktioniert nur mit dynamischen Festplatten. Wurde der Speicher fest zugewiesen (preallocated), muss die Festplatte vorher konvertiert werden. Während des Vorgangs reduziert sich die Größe zugleich.

vmware-vdiskmanager -r “D:\VM\Win XP\Win XP.vmdk” -t 0 “D:\Virtual Machines\Win XP\Win XP-converted.vmdk”

Der numerische Wert hinter dem Parameter -t ist ein festgelegter Wert aus den folgenden Plattentypen:

   0 : einzelne dynamische Festplatte    1 : dynamische Festplatte zu je 2 GB gestückelt    2 : einzelne Festplatte mit fest zugewiesener Größe (preallocated)    3 : einzelne Festplatte mit fest zugewiesener Größe (preallocated) zu je 2 GB gestückelt

Nach der Konvertierung muss die alte Festplatte entfernt, die neue eingefügt werden.

-> Vor der Konvertierung Backup zu erstellen!
 

Andere Lösung: Quelle mit Imagebackup sichern, leeres Ziel mit gewünschter Größe erstellen, Image zurück sichern.

2020-01-24 15:49 Uwe Kernchen {writeRevision}
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.