Die umstrittene Firma Cambridge Analytica hatte vor Jahren versucht, mit persönlichen Daten von Millionen Facebook-Nutzern Wahlen zu beeinflussen. Dafür wird Facebook nun in Großbritannien belangt.
Die britische Datenschutzbehörde Information Commissioner's Office (ICO) hat gegen Facebook wegen des Datenskandals um die Analysefirma Cambridge Analytica die Höchststrafe von 500.000 Pfund (565.000 Euro) verhängt.
Der Tatzeitpunkt war noch vor Inkrafttreten der DSGVO und die Bußgelder sind vergleichsweise niedrig.
In Deutschland war der US-Konzern glimpflich davon gekommen, das Verfahren wurde eingestellt..

Quelle: CRN News

Nachtrag 23.11.2018: Facebook will nicht zahlen und legt Widerspruch gegen das Urteil ein.
Es gebe keine Beweise für den Datenabfluss und man sehe keinen Grund zu einer Zahlung.

Posted: 26.10.2018   /  Updated: 28.04.2019


Neuer Kommentar, Anmerkung oder Hinweis